9 Feb 2009

Nivarana

Nivarana bezeichnet Eigenschaften, welche laut der buddhistischen Lehre den Geist trüben. Hierbei sind insbesondere die Sinneslust, Neiden und Übelwollen, eigene Mattheit, Aufgeregtheit und geistige Unruhe hervorgestellt. Wer unter diesen Symptomen leidet, und hier ist leidet das richtige Wort, wird es schwer haben, sich richtig zu konzentrieren. Und ohne Konzentration kann es keinen Einstieg in die Meditation geben.
Wenn also jemand aufgefordert wird sich besser zu konzentrieren, sollte der dies fordernde bedenken, mit welchen Schwierigkeiten eventuell der Unkonzentrierte gerade zu kämpfen hat. Hilfestellung ist dann geboten anstatt zu fordern.