18 May 2009

Brotteig kommt heute über Nacht per Jumbo aus Tunesien

Guter Beitrag zur Aufschieberitis ist gerade auch bei Spiegel-Online zu lesen.
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,624871,00.html
Da heißt es sinngemäß, Zimmer clean, Abschlussarbeit hat zu warten.

Heute war ich wieder im Bio-Supermarkt. Echt geiles Dreikorn Schwarzbrot für 1,99 € und Dinkelbrot für 1,25 €, je 500g. Zum Paket Schwarzbrot von meinem so genannten Bäcker über die Straße ( 2,20 €, alles 500g packs ) fällt mir nur eine Beschreibung aus der historischen Folterkammer in Rothenburg ob de Tauber ein.

Da wird von einem Bäcker berichtet, welcher zu kleine Brötchen backte. Dafür tauchte man ihn zur Strafe 2 x in die Tauber. Tags darauf backte er extra große, sozusagen , denen werde ich's zeigen. 5 x tauchen in der Tauber. Nahrungsmittel sind eben was Verantwortungsvolles. Früher wusste man das. Heute weiß man/frau nur noch den Preis. Und nicht mal woher der Brotteig oft kommt. Nämlich über Nacht per Flieger aus Tunesien.

3 comments:

Bäckerjunge said...

Bäcker sein ist hierzulande ja schon eine echte Strafe. Wer will denn noch morgens um 3 Uhr anfangen zu arbeiten? Da mach ich doch geleich lieber einen besser bezahlten Job am Flughafen Frankfurt als Einweiser und die Brötchen kommen auch pünktlich auf den Tisch.

Horst Lindenau said...

Ich habe heute mal meine Bäckersfrau in einer ruhigen Minute auf die Qualität ihres Schwarzbrotes angesprochen. Hätte ich mir sparen können. So nach dem Motto, dann gehen sie doch woanders einkaufen. Schade eigentlich.

Anonymous said...

Selber backen!