4 Jun 2009

Das Buch der Bücher

Wer die Bhagavad-Gita liest, nein wer die Bhagavad-Gita studiert, wird erkennen was schon Goethe sagte: "Es ist die Tätigkeit, die den Menschen glücklich macht!"
Diese Gott-in-uns-Lehre der Bhagavad-Gita, welche das kontemplative sowie das aktive Leben zu einem Ganzen zusammenschmiedet, ist also eine TAT-Religion und somit nichts für träge Naturen.
Die Freiheit, welche durch das Studium und die Anwendung der Bhagavad-Gita erlangt wird, wird nur dem Strebenden, dem Tatkräftigen, dem Wagemutigen zuteil.
Was heisst das für uns im praktischen Sinne?
Einfach ausgedrückt, ohne Fleiß kein Preis. Verkaufe deinen Fernseher und erstehe für den Gegenwert einige Bücher. Investiere in dich selber, bezahle dir mit dem Erlös einen Jahresbeitrag für eine Yogaschule. Werde Mitglied in einem Budo-Club http://www.w-c-a.de/ oder http://www.karate.de/ .Kaufe dir bessere Lebensmittel. Aber tu was! Etwas für dich, dann ist es auch für andere und die ganze Welt gut.

4 comments:

Horst Lindenau said...

Liegestütz heute: 35

AngelPhi said...

Abermals danke Horst, du hast mich richtig angesteckt und das brauchte ich wohl mal. Meine Tat heute auch 17 Liegestütze mehr schaffe ich einfach nicht obwohl ich mich wirklich anstrenge. Das mit dem tun ist ja gar nicht so einfach neben Kindern Mann und haushalt. Oder zählt abwaschen auch??? Nein, ich verstehe schon wie es gemeint ist. Aber eben nicht einfach,wie du ja sagst. Ich frage mich was ich denn besser machen kann? Ich habe dir an die terlima@web.de email eine Nachricht gesendet aber leider bisher keine Antwort erhalten.

Jannie said...

Press-ups are not easy for the beginner! Here we go... Today = 3

Anonymous said...

Do you speak englisch?