27 Jun 2009

Krank auf Rezept

Da geht im Moment eine Meldung durch die Medien, ein Insulinpräparat, allein in Deutschland von ca. 500.000 Diabetikern benutzt, verursacht als unschönen Nebeneffekt mal eben Krebs. Auf Spiegel online liest es sich ziemlich gruselig. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,632904,00.html
Tatsache ist, die 500.000 Diabetiker werden schon allein an ihrer ersten Krankheit genug leiden und da machen 3.500 Krebsfälle mehr im Jahr "den Kohl auch nicht mehr fett". Tatsache ist aber auch, daß die nun Krebsverdächtigen Insulinmittel vom Arzt verordnet werden.
Liegestütz heute: 50

7 comments:

Firtz said...

Bin selbst Diabetiker.meine Ärztin gibt mir ein anderes Insulin.Danke Frau Ärztin!

Anonymous said...

Ist doch egal ob ein diabetiker an Diabetis oder eben an Krebs stirbt?

Anonymous said...

wichtiger link für diabetiker
http://www.diabetes-heute.de

Christian said...

Es fehlen einfach die Langzeiterfahrungen.Schlimm-aber wahr.

Anonymous said...

also? besser heute mal etwas gesünder leben und norgen keinen artzt brauchen!!

DoktorNo said...

Was ist denn das für eine Einstellung? Hier den Ärzten pauschal die Schuld geben kann ja wohl auch nicht richtig sein. Der Einzelne hat doch seine eigene Verantwortung und wenn die nicht wahrgenommen wird, soll sich keiner beschweren. Ist ja wohl leichter bei den anderen die schuld zu suchen.

sabine said...

PRESSEMITTEILUNGEN SIND SEHR OFT UNWAHR:
siehe

info@iqwig.de