30 Jul 2009

Schulden


Der Staat nimmt Schulden auf und der Steuerzahlerbund zeigt an einer Uhr, ähnlich einer Wasseruhr, wie hoch jeder Bürger und wir alle zusammen gerade verschuldet sind. Ich glaube pro Sekunde erhöhen sich die Schulden der Bürger durch Staatsverschuldung so um die 4000 €.
Aber ist ja schön abstrakt und erst wenn ein Kindergarten schließt, die Feuerwehr etwas später kommt oder Straftäter vorzeitig entlassen werden, weil kein Platz im Kittchen mehr bezahlbar ist, dann wird die Verschuldung sichtbar.
Dann gibt es auch noch die Schulden der Individuen. Laut einer Welt-Online Umfrage gaben 53 % an, keine Schulden zu haben. Das sind die Klugen. Der Rest, teils mehr oder minder im Schuldensumpf.
Wirtschaftskrise: Schufa sieht keine Kreditklemme bei Verbrauchern

Bei TerLiMa Finanzen unterscheiden wir positive Schulden und negative Schulden. Beispiele für positive Schulden wären die, um ein Haus/Wohnung zu finanzieren, investive Schulden um ein Geschäft anzukurbeln. Vielleicht auch mal eine Notverschuldung bei unerwarteter Krankheit. Wer aber sein Girokonto immer am Dispo-Limit hält, somit dann permanent um die 15% Zinsen erwirtschaften muß, oder wer sogar Schulden macht für reine Konsumgüter, Urlaub und den neuen Fernseher inclusive, der handelt negativ

6 comments:

gut drauf und leben said...

auch mit schulden lässts sich gut leben grins :-))

promark said...

Schulden hoch ² ist doch was

Anja said...

Ich habe weder positive noch negative Schulden-das ist wohl das Beste!!!!

Anonymous said...

@anja
wie geht das denn?

durchblick said...

Gute Partie!

Claudia said...

Interessante Seite mit viel überlagenswerten Hinweisen.Spricht für einige Lebenserfahrungen.