18 Jul 2009

Warum stirbt ein Mensch?


Bei der Durchsicht des Annoncenteils der Tageszeitungen fiel mir auf, daß in der Regel in Todesanzeigen nie erwähnt wird, woran eigentlich jemand gestorben ist? Ausnahmen sind höchstens tragische Ereignisse wie Unfälle oder eventuell Suizid. Aber etwaige Krankheiten, welche den zu betrauernden getötet haben, werden mit keinem Sterbenswörtchen erwähnt. Dabei wäre die Nennung doch eine wichtige Information für die Leser. Hätten diese doch die Chance, sich eventuell im einen oder anderen Fall beeinflussen zu lassen. Auf Totenscheinen der Ärzte wird ja die Ursache eindeutig bestätigt. Lungenkrebs, Kreislaufversagen wegen Übergewicht, Leberzirrhose usw. Einige sterben ja auch an ganz normaler Altersschwäche...

3 comments:

Lilly said...

Wir leben halt in keiner Gesundheitsgesellschaft, Tod wird am besten schnell abgewickelt, wenn es geht verdrängt.Dabei würde es bestimmt vile Leser von Todesanzeigen abschrecken, würden sie zum Beispiel lesen dass jemand im Alter von 45 Jahren an Lungenkrebs gestorben ist.

Anonymous said...

sterben müssen wior alle und abschreckung hat noch nie etwas bewirkt. wer sich unvernünftig verhält tut das ja auch insgeheim aus freiem willen.

Sabine said...

Ich denke schon das abschrecken teilweise hilft (siehe Zigarettenschachteln in verschiedenen Ländern mit furchtbaren Originalfotos):Sollte man auch in Deutschland einführen an Stelle der blödsinnigen Audrucke"RAUCHEN TÖTET" oder " RAUCEN IST UNGESUND";Das wissen die Leute ja selbst.
Ein schönes faulendes Raucherbein oder so.