15 Sep 2009

TerLiMa Selbstverteidigung


In München ist erneut ein Mann von jugendlichen Gewalttätern zu Tode geprügelt worden. wie immer nach so einem tragischen Vorfall ruft man schnell nach mehr Polizei, mehr Überwachungskameras, härtere Strafen für Täter oder am besten gleich selbst auswandern.

Ich meine wer sich bedroht fühlt, wer nicht immer wegrennen kann, wer viel allein und in unsicheren Gegenden unterwegs ist sollte sich persönlich wappnen gegen solche Vorfälle. Am besten geht das mit einer fundierten Ausbildung in TerLiMa Selbstverteidigung. Die TerLiMa SV ist anderen Systemen überlegen, weil sie keinen Stil lehrt, sondern sich an den Fähigkeiten und Möglichkeiten des Ausübenden orientiert. Technik und Verhalten wird auf eine bestimmte Situation abgestimmt. Selbstverständlich wird die eigene Bewaffnung im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten genauso trainiert, als auch rechtliche und psychologische Aspekte des Straßenkampfs. Horst Lindenau, Begründer und Danträger im TerLiMa gibt seine eigenen Erfahrungen und die seiner Lehrmeister in Lehrgängen und bundesweiten Seminaren weiter. Buchungen und Infos bitte an Horst Lindenau, TerLiMa@web.de
Foto: 22 hochkarätige Budolehrer der WCA beim TAO Seminar 2009, Horst Lindenau (vorne 2.v.l.) Träger des 2. Dan im Atemi Combat System

4 comments:

jasper said...

genau. bewaffnen und auf die glocke, nur das hilft! danke für die klaren worte hier.

Claudia said...

Was bedeutet denn Atemi Combat System?

kampfmaus said...

Atemi Combat System ist ein direktes und radikales Selbstverteidigungssystem. angesiedelt bei der WCA, World Combat Association, Japan.

Vin said...

Das Foto kenn ich doch... Vom 31.10. - 01.11. findet übriegens wieder ein Lehrgang in der Sportschule TAO statt.

Liebe Grüße