4 Jan 2010

Silvester aufgehört? Nein? Macht nichts. Tu es heute!

Kleine Hilfe für Leser, welche zu Silvester das Rauchen aufgegeben haben.
So kann die Entwicklung verlaufen, nachdem die letzte Kippe geraucht wurde:

Sofort: Sie fühlen sich willensstark und besser.
Nach 20 Minuten: Blutdruck und Puls regulieren sich.
Nach 8 Stunden: Sauerstoffgehalt des Blutes zeigt normale Werte.

Am nächsten Tag: Frisch gekleidet stinken Sie nicht mehr nach Nikotin. Jetzt sollten Sie Ihre Wohnung "entstinkern". Aschenbecher sind ja schon entsorgt, nun geht's ans Gardinenwaschen. Ihr Körper hat sich vom Kohlenmonoxid entledigt und die Lungen beginnen sich frei zu husten. Auswurf zeigt hier die innere Reinigung an.

Nach 48 Stunden: Willensstärke überträgt sich auch in andere Bereiche. Sie fühlen sich als Nichtraucher. Jetzt ist bereits kein Nikotin mehr im Körper vorhanden!

Am 3. Tag: Sie atmen leichter. Die Bronchien beruhigen sich. Jetzt sind Sie "über den Berg".

Die nächsten Wochen: Sie stellen einen spürbaren Konditionsunterschied fest. Der Husten am Morgen lässt nach. Treppensteigen geht wieder. Sie verfügen über eine Menge "extra-cash". Ihr Selbstbewusstsein ist positiv entwickelt.

Nach 3-9 Monaten: Die Lungen arbeiten nun schon 10% besser. Husten verschwindet beinahe ganz. Sie sehen wieder normal aus. Das "Aschgraue" ist auf dem Rückmarsch. Geschmack und Geruch, Schlaf und Appetit sind wesentlich verbessert.

Ab 5. Jahr: Das Risiko eines Herzinfarkts hat sich nun um 50% verringert!

So nach 10 Jahren: Das erhöhte Herzinfarktrisiko haben Sie nun abgeschüttelt. Ihr ganzes Leben hat sich positiv verändert. Sie leben insgesamt gesünder und bewusster. Sie haben so ca. 20.000 € nicht in "Ihre Krankheit" investiert, sondern vermutlich für sinnvolle Dinge ausgegeben. Sie haben jetzt Ihr Risiko an Lungenkrebs zu erkranken um die Hälfte reduziert.

Herzlichen Glückwunsch an alle die es geschafft haben vom TerLiMa Team!!

4 comments:

petau said...

Und noch ein Tipp zusätzlich nur für Männer. Wenn Mann nicht mehr raucht, klappt es auch (wieder) im Bett. Ist doch klar, Mangeldurchblutung im Schwanz kommt eben nicht gut.

AngelPhi said...

Mir ist es echt unverständlich, wer denn wohl heutezutage überhaupt noch rauchen mag? Es müßte doch mittlerweile bis zum letzten Fleckchen durchgedrungen sein wie schädlich dieses Laster ist. die Leute sollten auch mal an ihre Kinder denken!!!!
Heute wieder meine Yoga Übungen und Meditation angehängt. Die Liegestütze habe ich ausgesetzt :/

DoktorNo said...

Ich finde das übelste am Rauchen (anderer) ist wirklich der Gestank. Passivrauchen ist natürlich auch nicht zu übersehen. Hallo Leute ich bin wieder da. Habe super abgespannt bei 35 ° und Badehose :)) in Thailand Kann ich nur empfehlen über den ganzen Rummel und Hektik hier.

Vin said...

Im Dänemarkurlaub habe ich in einem Raucher-Café mal wieder fest gestellt, wie schön es doch in den deutschen Rauchfreien ist. Der Kaffee schmeckt bei dem Gestank einfach nicht. Hab den Link zu diesem Eintrag direkt an einen Freund geschickt, vll klappt es ja dieses Jahr bei ihm mit dem aufhören.
Liebe Grüße
Vin