27 Jan 2011

Ein Freund, ein guter Freund ...

Lieber arm dran als Bein ab

Kribbeln in den Füßen?

Brennen in den Füßen?

Oder sind es die Hände?





Anormale Empfindungen, wie Kribbeln und Brennen in den Füßen oder Händen dürfen Diabetiker nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Weil es sich um erste Anzeichen einer so genannten Polyneuropathie handeln könnte, ist
möglichst bald ein Arzt zu konsultieren.
“Die wichtigsten spürbaren Frühsymptome der Nervenschädigungen sind ein Pelzigkeits- und Taubheitsgefühle sowie Schmerzen an den Füßen, die während der Nachtruhe auftreten”, erklärt Dr. Curt Beil vom Berufsverband Deutscher Neurologen.

Bis zu dreißig Prozent aller Diabetes Patienten entwickeln früher oder später eine diabetische Neuropathie. Diese Schädigung der Nerven schreitet ohne eine angemessene Therapie schnell voran und es kann schwere Komplikationen bis hin zum diabetischen Fuß geben.
Sind die Symptome bereits in Taubheitsgefühle übergegangen, ist es für Betroffene enorm wichtig, ihren Füßen besondere Beachtung und Pflege zukommen lassen, z.B. professionelle Fußpflege. Verletzungen können leicht unbemerkt bleiben, können sich infizieren und zu problematischen Geschwüren führen.

Übrigens, Raucher sollten die gleichen Warnungen beachten. Sind es doch die Beine und Arme von Diabetikern und Rauchern, welche massenhaft amputiert werden.

Foto: Beinprothese, TerLiMa, 20o9

25 Jan 2011

Einfach gesund essen!



Mal angenommen die Informationen in diesem Film sind annähernd richtig; dann gibt es nur zwei Antworten. Augen zu und durch wie bisher oder einfach mal gesund ernähren und leben.

13 Jan 2011

Mein Name ist Hase - ich weiß von nix

Obwohl TerLiMa ja eher eine "unpolitische" Idee ist, läßt sich nicht immer das Politische vom "Unpolitischen" trennen. Es ist eher so, daß es nichts unpolitisches gibt. Alles was wir tun oder nicht tun hat ja mit unserem oder dem Leben anderer zu tun. Also alles ist verflochten, jede Handlung ergibt eine Reaktion. Deshalb hier mal ein kurzer Film, welcher recht aufklärend ist. Ich rate aber, wenn ihr weiterhin gedankenlos und träumerisch so weiterleben wollt wie bisher, besser nicht ansehen.

Grüße aus dem Dschungelcamp

Wäre es nicht schön ...? Man könnte sich als Gesellschaft von all den Menschen trennen, die auf der einen Seite gerne Lachs für'n Fünfer, Krabben zum Nulltarif und Schweinebraten das Kilo ein Euro verschlingen. Und das treiben sie so lange, bis sie beinahe platzen, um dann irgendwann der Pharmaindustrie ein zweites mal zum Kunden werden. Diesmal mit bunten Pillen.

Ja und die selben Leute "verehren" jedoch Tiere, wenn diese nur Mediengerecht aufbereitet werden. So hat heute gerade eine Beutelratte Namens Heidi Berühmtheit erlangt. Natürlich mit allem drum und dran, Facebook und Film auf U-Tube. Wir erinnern den Eisbären Knut (Berliner Zoo). Solange solche Individuen auch noch wählen dürfen, behalten wir die Aigners und Merkels, die uns so schlecht vertreten. Armes Deutschland könnte man sagen, aber in den meisten Ländern auf der Welt ist es ganz und gar "the same".

12 Jan 2011

Dioxin Gift im Schweinefleisch



Jetzt schlagen die Schweine zurück!

Was da mal wieder abläuft in der Nahrungsmittelindustrie, wird wieder einige Menschen davon überzeugen, endlich nur noch auf Nahrung zurückzugreifen, welche ortsnah, zeitnah und jahreszeitlich angemessen, an bekannten Orten von bekannten Leuten produziert wird. Das ganze "Gefresse" an unnützem Zeug macht sonst krank und eh in so vielen Fällen nur fett. Und fett wollen nur die Schweine sein.

Das Leben versichern?

Und wieder einmal machen die Versicherer Schlagzeilen. Lebensversicherungen soll es in Deutschland mehr geben als Einwohner!
Ich breche jetzt mal eine Lanze für alle die, welche ihre Lebensversicherung vor Ablauf der vereinbarten Zeit auflösen müssen. Ein radikaler Verlust, für den Versicherten. Und dieser Anteil an den Versicherungnehmern macht grade über 50% aus.
Also mein Rat von TerLiMa-Finanzen, Finger weg von neuen Verträgen.
Interview mit einem Versicherungsboss bei Spiegel-Online.

10 Jan 2011

Zum Beispiel früh aufstehen

Wenn du morgens früh aus dem Bett kommst, hast du echt mehr vom Tag. Und das hat jetzt nichts damit zu tun, ob jemand ein "early bird" ist oder eher ein ausgeprägter Langschläfertyp. Wichtig ist einfach nur, wenn du erwachst, raus aus den Federn und dann vielleicht erstmal eine kleine Runde Morgenstretching, muß ja nicht gleich Yoga sein.

Eine gute Methode, sich an frühes aufstehen zu gewöhnen ist, wenn man sich Woche um Woche an seine Wunschzeit heran arbeitet. Ich meine wenn du normal gerne bis neun Uhr geschlafen hast (glücklich wer das kann!), dann kannst du nach vier Wochen locker um acht aus dem Bett kommen.

Wenn du dann später anstatt um neun vielleicht sogar um sechs Uhr früh deinen Tag beginnst, dann kannst du direkt sehen, welchen Vorteil dieser Zeitgewinn bringt. Und immer dran denken, die allermeisten "erfolgreichen" Mitmenschen waren oder sind Frühaufsteher.

7 Jan 2011

Du bist was du isst



Essen hält Leib und Seele zusammen. Was du isst, bist du auch. Sich zu Tode fressen. Übergessen. Und derlei Sprichwörter mehr. An den Kommentaren des letzten Posts, zeigt sich wie wichtig uns/Euch die Ernährung ist. Der Stellenwert ist wohl beinahe gleichwertig mit dem der sexuellen Energien.

Aber laßt uns praktisch an die Sache herangehen. TerLiMa bedeutet ja, aufgeklärt und gut informiert sein.

Deshalb hier mal einige Empfehlungen Beginnen wir mit dem Essen von unnötigem fett. Bitte geht jetzt nicht bei und kauft irgendetwas "fettreduziertes". Das ist nur teurer, hilft nichts im Kampf gegen die Pfunde und ist nur ein Trick der Lebensmittelindustrie, mehr umzusetzen.

Also "hands off" von...

1. Pizza!
2. Fette Fleischsorten
3. Schokolade!
4. Die beliebten Snacks! Finger weg von Chips, Salzstangen, Erdnüssen und Co.
5. Butter und Margarine
6. Alkohol!
7. Fette Soßen
8. Die beliebten Würstchen
9. Fast food!!! Think!
10. Sahnekuchen
11. Wurst allgemein und auch so mancher Käse

6 Jan 2011

Nachsatz zum Futtermittelskandal

Hier auf Spiegel-online ist ein lesenswerter Kommentar verfügbar. Ich muß dem dort gesagten leider voll zustimmen.
Und deshalb müssen wir für uns ganz persönlich und einzeln entscheiden was wir selber wollen. Ist nur eine Frage an uns selbst und eine ehrliche Antwort. Alles andere ist halbherzig und macht krank.

Ei ei ei - billig billig billig!


Da freut sich die Industrie, daß dieses Eierdebakel schon jetzt auffliegt und nicht eine Woche vor Ostern. Mal ehrlich, ich glaube der Osterhase selber ist mittlerweile schlau genug und bringt nur noch Schokoladeneier. Er überläßt die Dioxineier lieber den Menschen selber. Und die kaufen. Und kaufen. Und kaufen. Eine amüsante wie auch aufklärende Betrachtung liefert mal wieder der Postillon.
TerLiMa meint, dieser neue Fall von staatlich geduldeter Massenvergiftung (wo sind die Lebensmittelkontrolleure???) bestätigt ein Sprichwort: Jedes Volk bekommt die Regierung, welche es verdient - und so kann es umgemünzt werden in : Jedes Volk bekommt die Ernährung welches es verdient. Guten Appetit kann man da nicht sagen.
Ps. Und das Problem ist ja nicht neu. Es ist ein System. Mal ein Beispiel aus dem letzten Jahr Lidl nimmt Dioxin Bio Eier aus Sortiment...
Die meisten Mitbürger können ja mit solchen Dingen leicht leben. Änderung von "höherer Stelle" ist deshalb nicht zu erwarten. Also? Selbst ist der Mann und die Frau.

5 Jan 2011

Drei mal wirkt

Heute besuchte ich einen Freund in seinem Geschäft. Er bekam einen Anruf von seinem siebenjährigen Sohn. Dieser wollte berichten, was ihm am Morgen in der Schule widerfahren war.

Vor der Schule, und heute war erster Tag nach den Weihnachtsferien, fürchtete sich der Kleine dorthin zurück zu gehen. Er war ein regelmäßiges Opfer von Hänseleien und auch Mobbing mit Gewalttätigkeiten. Er berichtete von einem älteren Jungen, welcher ihn schon einmal gehauen hatte und dies immer wieder androhte.

Grinsend berichtet mir mein Freund, daß er seinem Sohn geraten hatte, falls dieser noch einmal geschlagen würde, dann selber zurückzuhauen, aber eben drei mal. Und es geschah genau so. Der Lütte wurde gehauen, er schlug drei mal zurück. Und? fragte der Vater. Was geschah dann? Nichts, antwortete sein Sohn. Er hat mich in Ruhe gelassen.

Dazu muß ich nun erwähnen, daß der Vater für zwei Jahre mein Schüler für Kampfkunst war und ich schon immer die Strategie in der TerLiMa-Selbstverteidigung propagiere, always strike 3 times!

Der Festtag-Speck soll wieder weg

Wenn du zu den Glücklichen zählst, denen die vergangenen Festtage, vielleicht sogar Urlaubstage keine zusätzlichen Pfunde beschehrt haben, congratulations!

Allerdings braucht niemand in Panik geraten, nur weil mal 2 Kilo mehr auf der Waage sind. Immer nach dem Motto, was ich zu mir nehme an Kalorien, muss ich auch verbrauchen und dann klappt es leicht, das Gewicht Wieder einzupendeln. Der Kardinalfehler jetzt wäre die Zunahme zu ignorieren. Denn dann setzt eventuell ein Mechanismus in Gang, welcher dem "steter Tropfen höhlt den Stein" ähnelt. Unbemerkt werden schnell aus 2 Kilo mehr 4...

Also locker ran an die Sache und mit ein paar Tipps und Tricks geht es ganz leicht:

* Einen täglichen Spaziergang einplanen.
* Etwas wählerisch beim Einkaufen und Essen sein. Kalorienreiches schon mal vermeiden.
* Vielleicht sogar den regelmäßigen Sport beginnen, welcher schon lange im Geist schwirrt.
* Übriggebliebene Süßigkeiten entsorgen.
* Vielleicht statt fernsehen Hausarbeit machen.
* Endlich den Zucker weglassen. Als späte Jahresresolution.
* Einmal ins Schwimmbad mit Freunden gehen statt bei denen auf dem Sofa zu sitzen.

Sicher gibt es noch viel viel mehr. Ich würde mich freuen, Eure Ideen zu sehen. Ich fasse sie dann zusammen und zeige sie gemeinsam auf.

4 Jan 2011

Die Freiheit zu rauchen

Hier ist ganz anschaulich beschrieben, was so eine Zigarette im Körper anstellt...
Lungenärzte im Netz,die müssen es ja wissen.

Durchhalten!!!

Hier mal ein kleiner Leitfaden für alle die Silvester aufgehört haben mit dem Qualmen.
Heute ist dann schon Tag 4 und es ist schon erstaunliches passiert.

Du hast aufgehört mit der Tabaksucht und nun passiert folgendes:

Sofort: Du fühlst dich willensstark und besser.

Nach 20 Minuten: Blutdruck und Puls regulieren sich.

Nach 8 Stunden: Sauerstoffgehalt des Blutes zeigt normale Werte.

Am nächsten Tag: Frisch gekleidet stinkst du nicht mehr nach Nikotin. Jetzt sollte auch die Wohnung "entstinkert" werden. Aschenbecher sind ja schon entsorgt, nun geht's ans Gardinenwaschen. Dein Körper hat sich vom Kohlenmonoxid entledigt und die Lungen beginnen sich frei zu husten. Der Auswurf zeigt hier die Selbstreinigung der Bronchien an.

Nach 48 Stunden: Die neue Willensstärke überträgt sich auch in andere Bereiche. Du fühlst dich als Nichtraucher.
Jetzt ist bereits kein Nikotin mehr im Körper vorhanden!

Am 3. Tag: Du atmest leichter. Die Bronchien beruhigen sich. Jetzt bist du "über'n Berg".

Und heute ist der 4. Tag und in der kommenden Woche wird sich der morgentliche Husten sehr stark reduzieren. Glückwunsch!

3 Jan 2011

Nur mal so

Als ich grade vom Einkaufen nach Hause ging, traf ich einen Bekannten. Wir konnten nur einen kurzen Moment zusammen gehen, obwohl wir die gleiche Richtung haben. Der arme Kerl hat eine total eingeschränkte Lungenfunktion und bildet sich zudem ein, alle paar 100 Meter an einem Plastikersatzzigarettchen saugen zu müssen, welches ihn mit frischem Nikotin versorgt. Dazu klagt er noch über Schmerzen in den Beinen. Ich denke mal der arme hat zu der Lungenmalaise noch die Schaufensterkrankheit.