29 Mar 2011

Zahlen sind neutral

Kam heute durch's Radio:

In Deutschland werden durchschnittlich pro Tag

11 Millionen Zigarren und Zigarillos gepafft,
2 Tonnen Tabak
und 229 Millionen Zigaretten.

27 Mar 2011

Allein in Deutschland sterben täglich 300 Menschen an den Folgen des Rauchens



Wie kann man anderen eigentlich am besten helfen? Ich meine, indem man selber klaren Verstandes ist, körperlich gesund und zudem noch gut informiert sein eigenes Leben organisiert. Wenn ich z.B. rauchende Ärzte sehe, fällt mir echt nichts mehr ein. Das wäre so, wie Schumi (das ist ein Rennfahrer) ohne Führerschein.

Dieser Film wurde von mir hier auf TerLiMa-news schon einmal im Jahre 2009 gezeigt. Und ich denke er ist es wert, mal wieder ein paar Raucher zu erschrecken...

Ehrlich gesagt, habe mir den Streifen auch selber einmal wieder angesehen und ich komme mir absolut bescheuert vor, weil ich selber früher geraucht habe. Aber damals wußten "wir" es nicht besser. Heute jedoch gibt es keine faulen Ausreden mehr. Jede/r kann sich informieren und es gibt jede Menge Hilfsangebote.

21 Mar 2011

Bestimme Dein Leben selber



Grafik entliehen von www.stop-smoking.de

Alles halb so schlimm

Wäre es nicht schön, könnte man den Verlautbarungen der Regierungen Glauben schenken? Aber so wie bisher immer bei Atomunfällen seitens der Regierungen und seitens der Betreiber gelogen wurde, passiert es auch bei der gegenwärtigen Katastrophe in Japan so. Es wird gelogen. Warum eigentlich?
Die Atomlobby braucht sich doch gar nicht fürchten. Mach es so wie die Tabaklobby, die Ernährungslobby oder die Verkehrslobby. Aus diesen drei Bereichen sind die Menschen es mittlerweile gewohnt Todeszahlen jährlich präsentiert zu bekommen.
Und? Ja nichts und. Nichts passiert.

Hier trotzdem Zahlen aus Japan:
Im Jahre 2008 starben dort

43.962 an Diabetes
63.582 am Tabakkonsum
6.772 bei Verkehrsunfällen


Also warum eigentlich aufregen, wenn bisher im Vergelich nichts passiert ist.
PS. Und das sind nur die Todesraten aus Japan!

10 Mar 2011

Im Jetzt und Heute

Des Flusses Rauschen dauert nur,
solang' er nicht zum Meere fand.
So endet Deiner Seele Weh,
wenn sie im Gottes-Meer entschwand.


Aus: Bhagavad Gita, Das hohe Lied der Tat, Baum Verlag, 1940, Seite 191

7 Mar 2011

Anti-Cellulite Programm mit TerLiMa (Teil 3)

Salz! Wie hältst du es mit dem Salz? Der Körper benötigt geringe Mengen an Salz. Leider lauert aber das Salz in vielen vorgefertigten Lebensmitteln in teilweise horrenden Dosen. Kein Wunder, der Körper wird regelrecht versalzen. Ein Grund für Cellulite.

Eigentlich ist alles, was die Haut in Stress bringt auch verdächtig an der Entstehung von Cellulite mitzuwirken. Ich kann es schon selber nicht mehr hören: stop smoking! Rauchen schadet der Haut in besonderem Maße. Aber bitte auch Vorsicht mit zu viel Kaffee, Sonnenbank, Alkohol und Stress.

Ein weiterer Faktor ist der normale Alterungsprozeß. Würde das Alter aber allein für das Entstehen der Cellulite / Orangenhaut verantwortlich sein, dann hätte kaum eine junge Frau diese häßlichen Knubbel und dagegen jede Person über 50. Also, das Alter ist schon wichtig im Auge zu halten, aber es ist nicht allein verantwortlich für unser Problem.

Zusammenfassung: Mache eine gewisse Diät. Trainiere regelmäßig deinen Körper und meide die gefährlichen "Fünf", Rauchen, Alkohol, Stress, Sonnenbank und Kaffee.