2 May 2011

Tagebuch ist gut für die Gesundheit

Warum das denn?
Tagebuch zu führen, bedeutet vom Alltag ausspannen, das Geschehene loslassen, sobald es niedergeschrieben steht.

Ein regelmäßiger Eintrag in ein Tagebuch kann das Immunsystem stärken, Krankheiten vorbeugen und Streß abbauen. Tagebuch führen kann ähnlich wirken, wie Joggen oder sogar Meditation. Beim Niederschreiben der Ereignisse, werden wir uns klarer über unsere Gefühle. Gedanken können noch mal Revue passieren. Das Ergebnis ist mehr Ausgeglichenheit und besseres Selbstwertgefühl.

Und es braucht kein teures aufwendiges Büchlein benutzt werden. Jedes kleine Schreibheft genügt hier. Ein weiterer Vorteil liegt darin, daß man sich hervorragend selbst "kontrollieren" kann. Was war da letztes Jahr mit den Vorsätzen? Und es gibt nichts spannenderes, als eine Reise zu sich selbst anzutreten. Mal das Tagebuch von vor fünf Jahren lesen...

2 comments:

Grey Owl Calluna said...

Na hey, da brauch ich mich doch gar nicht mehr so anstrengen......ich schreibe doch hier schon Tagebuch im Blog.....seit....drei Jahren.

Und es stimmt, man schreibt die Gefühle auf, und lässt sie los....

Ach,....Vorsätze,hhmmm....halte ich doch eh nicht ein.....(schäm..). Genau deshalb nehme ich mir schon explizit gar nix mehr vor.

Handschriftliches Tagebuch schreibe ich schon länger.....habe ich aber jetzt vorerst aufgegeben.

Sei lieb gegrüßt
Rosi

AL said...

Empfiehlt sich übrigens auch bei der Raucherentwöhnung.Man schreibt sein physisches und psychisches Empfinden auf,beschreibt Krisensituationen und wie man sie gemeistert hat oder auch nicht.Und man wird jeden Tag an den Vorsatz nicht zu rauchen erinnert.