23 Aug 2011

Ich kaufe - also bin ich

Schon mal daran gedacht? Wir werden allesamt einer auf uns einstürzenden Werbeflut ausgesetzt. Vieles davon passiv und ungewollt, anderes wird von uns bewußt angesteuert.
Was passiert dann mit uns, wenn wir tagein tagaus bombardiert werden. Mit Botschaften, Informationen, Angeboten, welche niemand in der Regel anfordert, oder welche viele sich eh nicht leisten könnten diesen nachzugeben und zu kaufen.

Was diese Pest von Werbeflut jedoch erreicht und schon lange etabliert hat, ist dieses Gefühl des Konsumrausches, high sein, nur vom gucken und vielleicht kaufen.

Andere "Werte" dagegen geraten mehr und mehr in den Hintergrund, in Vergessenheit. Du weißt selbst am besten was du vermißt. Und was niemand kaufen kann.




3 comments:

Grey Owl Calluna said...

Ja, zu Viele leben wirklich so.
Nur, haben auch Viele wenig bis kein Geld um zu kaufen.
Aber Wünsche werden geweckt,....und dann wundert man sich, wenn Oma Müller und ihr Enkel gedenkt die Bank zu überfallen......grins.....

Weißt Du, ich kaufe sehr ungern ein. Gehe nur los, und kaufe geziehlt, (oft mit Zettel).
Was ich nicht kaufen kann, will ich auch nicht sehen!!
Dieses in den Geschäften rum stöbern, Schnäppchen jagen, mochte ich noch nie.

.....ich glaube deshalb bin ich auch so glücklich,....die meiste Zeit jedenfalls....
Sei lieb gegrüßt
Rosi

Einkaufzettel said...

Der Konsum hat die Seelen der Menschen erreicht. Das zerstörerische Werk kann beginnen. Geiz ist geil und Konsum heilig. Ran an die fetten Tröge!!!!! Holt es euch!

dionysos said...

deswegen auch die riots in GB. viele können sich nicht leisten, was sie den ganzen tag als "wertvoll" vorgesetzt bekommen. wenn dann die nötige bildung fehlt und dass, was der staat ihnen als stütze gibt, für die vielen suggerierten wünsche nicht ausreicht, holen sie es sich eben.