10 Feb 2012

Krebs ist in

Krebs, was ist das eigentlich? Immerhin ist diese Erkrankung mittlerweile in Deutschland die Ursache für den Tod von über 200000 Menschen jährlich. Sterben werden ja alle mal. Die Frage ist lediglich das wie und wann. Und Krebs macht hier unter den Todesursachen den Spitzenreiter in Qual und Dahinscheiden in eher jüngeren Jahren.

Der am häufigsten zum Tode führende Tumor ist nach wie vor der Lungenkrebs. Allein 2010 starben daran nahezu 43000 Deutsche. Gefolgt vom Brustkrebs mit 17500 Todesfällen. Bösartige Veränderungen des Dickdarms und der Bauchspeicheldrüse belegen die folgenden Plätze. Der beliebteste tödliche Tumor bei Männern ist nach wie vor Lungenkrebs, bei Frauen ist es Brustkrebs.

Was sagt uns das? Die meisten Erkrankungen sind wahrscheinlich hausgemacht, sprich liegen in der Verantwortung des Betroffenen. Man denke an die Nr. 1, den Lungenkrebs. Zu dieser Krankheit gibt es mittlerweile internationale Studien, die klar den Zusammenhang zwischen Rauchen und Krebs belegen. Ernährung und massiver Bewegungsmangel bilden die nächste Ursache.

Also: Kippen weg oder wenigstens den Konsum reduzieren und raus zum Spaziergang! Weg mit Fastfood und mal wieder selber kochen. Dann ist die halbe Miete drin.

11 comments:

Kaufmann said...

Würde denn moderates rauchen nicht gleichviel Schaden anrichten? Was nützt es mir den Konsum wie du sagst zu reduzieren. Oder bedeutet das einige wenige Zigaretten am Tag sind nicht schädlich, während Kettenracuhen unweigerlich mit Krebs endet? Und Helmut Schmidt der Raucher der Nation?

Oliver said...

Hallo Kaufmann!
Rauchn ist rauchen und führt unweigerlich zu Veränderungen an der Bronchialschleimhaut und an den Alveolen.Sicherlich ist es besser nur 2 oder 3 Zigaretten am Tag zu rauchen-aber es ist immer besser diese Gewohnheit und das ist letzendlich das Rauchen durch eine andere, z.B. Sport, zu ersetzen.Das ist ein übrigens ein schritt auf dem Weg vom Rauchen wegzukommen.
Es gibt immer Ausnahmmen und zu diesen zählt der alte Bundeskanzler Helmut Schmidt.

Anonymous said...

Ich rauche am Tag 10 Zigaretten und bin schon 99 Jahre alt.

Helmut said...

Hust!

DoktorNo said...

Ich schließe mich definitiv der Aufklärung an. In meinem Freundeskreis sind mindestens 2 die ernsthaft nachdenken das Rauchen aufzugeben nachdem ich ihnen den Link hier auf Terlima zu Stopsmoking gegeben habe. Manchmal dauert es ein wenig bis die Leut Vernunft zeigen aber es wirkt.

Horst Lindenau said...

@Anonym, du hast Humor, das gefällt mir.

Horst Lindenau said...

... und was Helmut Schmidt anbelangt, der sitzt ja schon im Rolli und offensichtlich bei seinen genen hätte er sonst villeicht noch am nächsten Hamburger Marathon teilgenommen.
Fragen: Hustet der eigentlich jeden Morgen? Stinkt er selbst und vor allem seine Wohnung fürchterlich nach Nikotin? Was sagen seine Ärzte? "Helmut rauchen ist geil, mach' weiter so!" Und hat der eigentlich Kinder?
Ehrlich gesagt, zu dem fällt mir echt nichts mehr ein.

Hamburger said...

Vorbild der Nation immerhin

Optimist said...

Hätte Helmut Schmidt lieber mal elktrische Zigarette geraucht, wäre er jetzt schon über 100 Jahre alt!
:-)
Ach nee, soll ja auch noch verboten werden wie's geht. Komische Zeiten in denen wir leben.

Anonymous said...

Was sehr verwundert sind die vielen Krebsler die sich nicht darum schehren wo denn ihre Erkrankung herrührte und nach einer erst erfolgreichen Behandlung im gleichen Trott weiterleben.

Ireen said...

... die meisten Erkrankungen sind wahrscheinlich hausgemacht... ??????
Das finde ich nicht richtig das so zu schreiben. Brustkrebs ist weit verbreitet. Wen es erwischt, die hat nichts mehr zu lachen. Viele Bruskrebse enden tödlich und niemand weiß bis heute wie sich ein Brustkrebs entwickelt und wo die Ursachen liegen. Also bitte nicht so salopp darüber schreiben.