22 Apr 2012

Du bist was du isst



Gemüsepfanne, leicht zubereitet, nicht teuer und ein gesundes und schmackhaftes Essen. Wenn saisongerecht die Zutaten auch noch selbst gezogen und geerntet wurden, umso besser. Und doch glaube ich, ein deftiger deutscher Schweinebraten (Vegetarier mögen mir vergeben) ist von gleichem Wert. Es kommt auf die, beinahe möchte ich sagen, spirituelle Verbindung zwischen mir und dem Nahrungsmittel an.

Klar daß ein eher totes Fertiggericht aus der Dose nicht mit der Gemüsepfanne konkurrieren kann. Trotzdem sei bemerkt, es gibt Yogis die leben von einer Handvoll Reis den Tag. Und es ist bekannt, ein ärmliches Mahl im Kreis von lieben Menschen sättigt allemale besser als das teuerste Essen in Unfrieden und Unzufriedenheit. Liebe geht eben durch den Magen.

6 comments:

Anonymous said...

Leider ist es umgekehrt. Du mußt essen was du bist, weil die Kohle nur für Aldi reicht.

Anonymous said...

Was denn nun Schweinebraten oder Veggiepfanne?

Wald-und Kräuterfrau said...

Huhuu Anonym..
es geht beides, es gibt immer Wege... Wldpflanzen ( die man vielleicht erst kennenlernen sollte ;) ] und einfache preiswerte Lebensmittel... und schmackhaftes daraus zaubern ...
mal so als Hoffnungsschimmer...
herzlichst BB

Peter Ramker, Bonn said...

Ich weiss von Yogis die nur eine Schale reis am Tag essen und trotzdem leben und gesund sind.Und was ist denn schlimmer? jemanden zu Tode hungern lassen oder jemanden zu Tode füttern?

Veganie said...

Teflonpfanne schon mal sehr schlecht!!!!

Derdiedas said...

Erstaunlich wieviele Meinungen es dazu gibt. Was den Schweinebraten betrifft möchte ich nur einmal auf die verbreitete massentierhaltung hinweisen. Solange das Fleisch unter diesen Bedingungen produziert wird, macht gerade die "spirituelle Verbindung" wie du schreibst, den Verbraucher krank. Das Leid der Tiere überträgt sich auf den Esser.