22 Apr 2012

Patienten warten lange auf Arzttermin

Wer in Deutschland einen Arzttermin braucht, der muss Geduld mitbringen. Laut einer neuen Umfrage muss jeder Dritte Patient länger als drei Tage auf einen Termin warten, jeder Zehnte sogar mehr als drei Wochen.

Fast 25% der Patienten, die in den vergangenen zwölf Monaten auf einen Arzttermin warten mussten, findet, dass die Wartezeit zu lang war. Etwa 30% der Befragten musste länger als drei Tage auf einen Termin warten. Besonders der Besuch beim Facharzt erfordert oft Geduld. Ca.25% der gesetzlich Versicherten muss mehr als drei Wochen auf einen Termin warten.

Dagegen müssen Patienten mit akutem Behandlungsbedarf sowie Privatpatienten selten warten. Ok, wer krank ist braucht eben Hilfe. Und dafür sind ja Ärzte da. Die vor einigen Jahren eingeführte Praxisgebühr hatte ja das Ziel, das Patientenaufkommen, in erster Linie das unnötige, zu verringern. Dadurch generierte Verwaltungsaufgaben haben wohl Arbeit geschaffen, Geld wurde von den Kassen eingenommen; das soll nicht das Thema sein. Ich meine, statt sich über lange (3 Tage!) Wartezeiten zu echauffieren, sollte der Patient lieber im Vorfeld dafür sorgen, daß er erst gar nicht zum Patienten wird.

1 comment:

petau said...

Ist ja nicht nur der direkte Arztbesuch. Laut Statistik sind die Gesundheitausgaben 2010 auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Auf sagenhafte 287 Milliarden Euro. Das ist so viel wie nie zuvor. 3510 Euro pro Einwohner. Die Statistiker haben alle Gesundheitausgaben zusammengerechnet von Ausgaben der Krankenversicherungen, Pflegeversicherungen, private Haushalte, Kosten von Behandlungen, Rehabilitation und Pflege. Ist aber irgendwie auch positiv so ein Batzen Geld für die Gesundheit.