31 May 2012

Mein Name ist Tümmler


Diese Meldung im englischen Guardian macht mich echt wütend. Da wurden nun Thunfische vor der US Kalifornischen Küste vorgefunden, welche einen 10-fach höheren Cäsiumgehalt aufwiesen, als Vergleichsfänge von vor über einem Jahr. Oder besser gesagt, vor der japanischen Atomkatastrophe in Fukushima.

Ich fühle mich mit Thunfischen, Delphinen und Tümmlern sehr verbunden. Als ich seinerzeit als 18-jähriger erstmals den Äquator überquerte, erhielt ich eine sogeannte Äquatortaufe und bekam den neuen Namen "Tümmler".

Was sind das nur für Trottel, ich meine unsere Weltenlenker und Weltenherrscher? Sind die alle senil, einfach zu blöd oder was, daß sie sich lieber gegenseitig Kugeln um die Ohren schiessen, anstatt so eine Umweltkatastrophe wie Fukushima international und mit allen verfügbaren Mittel anzugehen?

Wo sind die Jounalisten? Leider berichten die lieber von angespülten Motorrädern im Container. Ja, der Container war nach der Katastrophe von Japan bis Kanada getrieben. Die Radioaktivität ist aber nicht dort angekommen. Laut Massenmedien. Die Thunfische lehren uns was besseres.

Also was lernen wir daraus? Mach das Beste aus deinem Tag. Und bereite dich darauf vor, daß schon bald nicht mehr alles so sein wird, wie es momentan im "Halbschlaf wahrgenommen wird".


27 May 2012

Ein kurzer Weg - und meist keine Spuren

 

Das Leben steht auf einer Papierolle, genannt Zeit. 
Und wenn es einmal entrollt, ist es für alle Zeiten vergangen.

Chinesisches Sprichwort, undatiert

Verse 18


Who is equal to stay with friend and foe,
indifferent to fame as shame,
Frost, heat, failure, success,
not adhered to the things slip ...


From Bhagavad-gita 1940 Tree Publishing, 13. vocals, page 112, verse 18

22 May 2012

Schnell-Check für die eigene Fitness - oder der Sockentest

Gute Balance halten können kommt gleichermaßen mit guter Fitness. Wenn ich einen Teller randvoll mit frisch gekochter Gemüsesuppe von der Küche in meine Essecke trage und nichts schwappt über, das ist dann ein gutes Zeichen. Meine Balance scheint in Ordnung zu sein.

Erinnert mich an eine Kampfkunststunde, zu welcher ich für jeden schüler ein Glas mitbrachte. Mit diesem Glas randvoll gefüllt mit wasser, mußten die Schüler dann im Kreis gehen. Sozusagen "Walking meditation" verbunden mit einer Balanceübung. Kann ich anderen Meistern nur empfehlen. Es schärft die sinne für die eigenen körperlichen Fähigkeiten.

Meine persönliche Meisterübung ist jedoch eine, welche ich aus der Literatur kennengelernt habe. Ein selbständiger Ingenieur, mit einer florierenden kleinen Firma, lieber Familie und zwei mal die Woche sportlich aktiv im örtlichen Tennisclub, wurde jäh herausgerissen aus dem Glück als seine schwere Mercedes Limousine in einer Kurve von der Straße geschleudert wurde und unser Herr B. anschließend auf der Intensivstation schwerst verletzt im Koma lag.

Nach herben neun Monaten erwachte er schließlich, weitere 6 Monate später wurde er als vermeintlicher Krüppel aus dem Krankenhaus entlassen. Seine Firma war mittlerweile eingestellt, sein gesamtes Vermögen aufgezerrt durch immense Heilkosten und zu allem Unglück hatte auch noch die Familie sich von ihm abgewendet. Er schien, nein er war erledigt.

Doch er hatte Freunde und einer brachte ihn zusammen mit einem Lifecoach. Und diesem Trainer ist wohl hauptsächlich zu verdanken, daß Herr B. wieder Mut faßte und sich nicht geschlagen geben wollte. Obwohl er nicht weiter als drei Schritte mit Krücken gehen konnte und seine körperlichen Fähigkeiten derart eingeschränkt waren, daß er selbst Hilfe bei der Notdurft benötigte, gab Herr B. nicht auf und nahm sich als erste Aufgabe vor, auf einem Bein stehend seine Socken anzuziehen.

Und dies ist ein Geschichte mit einem Happy End. Nach monatelangen Entäuschungen und Übens ohne Ende klappte es tatsächlich.

So und nun bist du dran. Du hattest natürlich keinen Carcrash, deine Finanzen sind ok, deine Frau und Kinder lieben dich und du bist im besten Alter. Socken anziehen auf einem Bein stehend, Glückwunsch wenn es dir gelingt!

10 May 2012

1 + 1 = 2

Ok, das war einfach. Wie sieht's denn mit 11+11 aus? Oder 11+1+11?

Ich habe heute beim Einkauf mal so überschlagen, was denn schon an Wert in meinem Einkaufswagen lagert. Also, 1,99, machen wir mal 2 draus und die Möhren ,079, ja das ergibt nun 2,80. Plus die Bananen, die Äpfel, und dies und das, Summa Summarum = 23,50. Zirka.

Kopfrechnen ist so eine Sache. Während in Talkshows Leute auftreten, welche locker irgendwelche Primzahlen bis in die letzte Instanz dividieren können, bleibt mein Kopfrechnen schon nach wenigen Zahlenkolonnen auf der Strecke. Ich führe das auf den täglichen Gebrauch meines Taschenrechners zurück.

Noch ein Beispiel: 12+3+4+108=?
Und wie ist das? 12+12+12+12+34=?
Aber hier hört das Kopfrechnen dann auf: 12,2+13,2+21,3+32,1+23,21=?

Und es gibt ja nicht nur die Addition, sondern - x ./. ( ) % usw.

Ok, die "größeren" Rechnungen werde ich weiterhin mittels Calculator lösen. Aber 1+1 möchte ich doch ganz gerne im Kopf behalten.



8 May 2012

Bist du ein Drinnenmensch oder ein Draußenmensch?


Australische Forscher warnen vor einer Epidemie der Kurzsichtigkeit in Industrieländern. Ein internationales Forscherteam hat im Fachmagazin "The Lancet" vor einer Epidemie der Kurzsichtigkeit gewarnt. Die moderne Lebensweise, bei der Schüler mehr Zeit drinnen vor dem Computer und Fernseher verbringen, mag der Grund sein für eine gewaltige Zunahme der Kurzsichtigkeit.

Ob Schüler wegen ihrer Hausaufgaben oder nur zum Spielen vor dem Computer sitzen, macht dabei keinen Unterschied. Bereits bis 80 Prozent der Schulabgänger in den Städten Chinas oder Japans müßten eine Brille tragen. Die Wissenschaftler der University in Canberra (Australien) führen das auf den Mangel von direktem Sonnenlicht zurück. Dieser Lichtmangel verringere den Gehalt des Botenstoffes Dopamin. Dieser verhindere normalerweise das zu starke Wachstum des Augapfels, was zu Kurzsichtigkeit führen könne.

Also, raus und bloß kein Drinnenmensch werden.

Foto: Mit Brille wär' das nicht passiert - oder, warum Hasen keine Brille tragen.

Du bist dein eigener Wille


In der Einführung meiner Ausgabe der Gita von 1940 schreibt Emerson:

"Mögen die Menschen doch ihre Hilfsquellen erkennen und zu dem Bewußtsein gelangen, daß sie keine Trauerweiden sind, sondern aufrecht stehen sollen und können, daß mit der mutigen Betätigung des Selbstvertrauens von selbst neue Kräfte in ihnen erwachen, daß in dem Augenblick, wo sie selbstvertrauend aus sich selber handeln, die Dinge sich nach ihrem Willen zu wandeln beginnen und daß, wenn sie dieser Erkenntnis gemäß ihr Dasein ordnen, sie ihrem Leben wieder seine gottgewollte Größe und Erhabenheit geben.“


5 May 2012

Der Super-Mond am Sonntag 30 % heller


Morgen früh, Sonntag den 06. Mai um 5 Uhr 36 MEZ zeigt sich unser nächster Erdtrabant als sogenannter Super-Mond. Dieser nähert sich der Erde dann auf 363.000 km, im Gegensatz zur maximalen Entfernung von 406.000 km. 

Erstmals im laufenden Jahr kommt der Mond der Erde so nahe und zeitgleich ist zufällig Vollmond. Diese Konstellation wird als Super-Mond bezeichnet. der Mond am Himmel wird uns ca. 14% größer erscheinen, als ein normaler Vollmond. Der Super-Mond wird höhere Gezeiten wegen seiner Nähe und seiner Ausrichtung auf die Sonne und die Erde bringen. Gleichzeitig wird die größere Kraft des Mondes Leben auf der Erde stärker beinflussen, als schon bei einem normalen Voll- oder Neumond.

Am Himmel über Deutschland gibt es diesen Monat noch mehr spektakuläres zu beobachten. Die Erde wird derzeit mit den so genannten Mai Aquariden konfrontiert. Das ist ein Meteorstrom, der aus dem Halleyschen Kometen kommt.  Der Meteorstrom hat seinen Namen vom Sternbild Wassermann, in dem der Ausstrahlungspunkt der Aquariden Meteore liegt.

Na und wenn wir Glück haben ist der Himmel klar, das wird Deutschlandweit sehr unterschiedlich sein. Aber sichtbar oder nicht, der Einfluß des Mondes auf den Menschen und die gesamte Natur bewirkt sich auch unsichtbar.