10 Oct 2012

Handy ruhig mal abschalten


Zu meiner Zeit als international tätiger Ladungs- und Schiffssachverständiger gab es eine "standing order". Das Handy darf 100% nie abgeschaltet werden, um jederzeit für Kunden und Geschäftsleitung erreichbar zu sein. Nachdem ich den Job aufgekündigt hatte, wanderte mein privates Mobiltelefon als erstes in die Tonne. Heute benutze ich wieder ein Handy, na klar, ohne so ein Ding würde sich die Kommunikation doch erheblich erschweren.

Immer wieder mal wird ja berichtet, daß wer bestimmte Programme besitzt, Handynutzer dadurch auf Schritt und Tritt verfolgen kann. Die meisten fühlen sich trotzdem sicher in ihrer Anonymität. Schließlich werden ja auf diese Weise höchstens Schwerkriminelle und Terroristen beobachtet. (Die nutzen allerdings eh abgeschirmte Modelle, wenn sie schlau sind). Also kein Grund zur Sorge für den Normalbürger, sollte man meinen.

Doch wie selbstverständlich offensichtlich so eine Profilerstellung, oder nenne es Kontrolle der Handynutzer ist, zeigt nun eine Schweizer Maßnahme. http://www.20min.ch/digital/news/story/Handysignale-verraten-Wege-der-Passanten-21375116. Dort werden Mobiltelefonnutzer technisch verfolgt und ihre Wege aufgezeichnet. Alles im Sinne der besseren Infrastrukturplanung.

Ich meine, Handy ruhig mal abschalten. Dann gibt's nämlich kein Signal welches verfolgt werden könnte.


2 comments:

Anonymous said...

wasn das für n knochen?

Grey Owl Calluna said...

Mit den Handys hab' ich eh nicht so......Ich hab' zwar Eins, aber das liegt da nur so rum......lach....
Liebe Grüße
Grey Owl