1 Oct 2012

Nicht auf den Frühjahrsputz warten


Was für den Haushalt der Frühjahrsputz, ist für den eigenen Körper eine kleine Entgiftung von Zeit zu Zeit. Ich meine der Beginn des Herbstes ist dafür eine gute Zeit. Dazu möchte ich heute einmal vier Methoden beschreiben, welche den Körper wieder etwas fitter und widerstandfähiger machen und dazu noch das Aussehen verbessern.

Und ich spreche hier nicht von teuren Pillen, Rezepturen oder eventuellen Spa Besuchen. Die Mittel für eine kleine Entgiftung nach TerLiMa hat jeder schnell zur Hand. Frei nach Kneipp benutzen wir klares Wasser und Bürste oder auch einen Naturschwamm. Was trinkst du so über den Tag und Abend? Tee, Kaffee, Milch, Säfte, alkoholische Getränke, all das sollte mal für drei Tage ausgesetzt werden. Trinke Wasser! Ja, Wasser ist und bleibt das beste und zugleich billigste Nahrungsmittel. Und ich meine hier nicht teure Wässerchen aus dem Shopregal. Nein, lediglich Leitungswasser.

In den allermeisten Orten in Deutschland ist das Trinkwasser aus dem Hahn vollkommen akzeptabel. Am besten 2-3 Liter für jeden Tag bereitstellen und über den Tag und  Abend verteilt trinken. Die Leber wird dadurch genauso gereinigt, genauso wie die Nieren. Giftstoffe spülen sich aus dem Körper. Auf gute Abfuhr achten!

Doch wie es so schön und richtig im Volksmund heißt, Wasser ist zum Waschen da… Also auch ruhig mal drei Tage lang mit klarem Wasser waschen. Also bewußt auf Seifen und Badezusätze verzichten. Während des Bades dann eine gute Bürste verwenden und den ganzen Körper damit sanft abreiben. Abgesonderte Hautzellen werden hierdurch entfernt, das Immun- und Lymphsystem wird angeregt.

Und: Cellulitis, die berüchtigte Orangenhaut, in der sich Giftstoffe ansammeln, wird vermindert. Und es ist gleich, ob naß oder trocken abbürsten. Immer schön Richtung Herz. Doch selbst das ist nicht allzu wichtig. TerLiMa hat bereits in früheren Beiträgen über die Bürstentechnik berichtet.

Neben dem Wasser kommt dem Atem eine besondere Bedeutung für eine Entgiftung zu. Versuche einmal

bewußt zu atmen. Eventuell sogar verschieden Yoga-Atemmethoden ausprobieren und anwenden. Dabei kann man nichts verkehrt machen. Jeder bewußt ausgeführte Atemzug bedeutet einen Zugewinn. Die bessere Atmung versorgt den Körper mit mehr Sauerstoff.  Einmal bewußt die Luft mit dem Zwerchfell tief einziehen. Nehmen Sie sich mehrmals am Tage ein paar Augenblicke Zeit, um tief zu atmen. Mit mehr Sauerstoff wird das Körpergewebe dann entgiftet.

Raucher müssen ja nicht gleich auf ihre Sucht verzichten. Doch auch hier kann schon eine leichte Reduzierung des Konsums Wunder wirken.

Mein letzter Tipp. Glotze aus! Versuche mal drei Tage ohne Fernseher zu überleben, auch ohne PC oder andere elektronische Unterhalter. Das entgiftet den Geist, der Schlaf wird ruhiger und man fühlt sich ausgeglichener. Und wer normalerweise täglich von vielen Menschen umgeben ist, mal für drei Tage Ruhe und Besinnung suchen und auch einmal allein sein.

Gutes Gelingen und Freude beim Entgiften!

6 comments:

Anonymous said...

Vielleicht als zusätzliche Anwendungen Saunabesuch.

DoktorNo said...

Sauna kann ich voll bestätigen. Entschlackt und reinigt, gut fürs herz und bei ausreichend Flüssigkeitszufuhr werden die Nieren gut gespült. Bravo Horst ich freue mich es geht weiter auf Terlimablog.

Grey Owl Calluna said...

.....in dieser "eingebundenen Zeit" ist das gar nicht so einfach ......
Selbst für mich nicht, wo ich doch zu Hause bin.
Aber du hast Recht,......es wäre jetzt wirklich eine gute Zeit dafür.
Und.....echt "nur" Wasser? auch zum Frühstück?.....hmmm? Na ja,....ginge schon.....
Mit den Seifen hab' ich eh so meine Probleme. Da nehm ich die ganz normale "Kernseife". Okay....jetzt hab' ich mir zwei teure Seifen gekauft.....
Genug Abstand von den Leuten hab' ich.....und das will ich auch so.
Glotze aua lassen? Na ja.....das geht auf alle Fälle.
Und Atem-Übungen mach' ich so wie so.......
Liebe Grüße
Rosi

Wassermelonie said...

Darf ich denn wenigstens Zahnpasta benutzen???

Anonymous said...

Warten auf den nächsten Blog..........

FetteGrüzze said...

Mal ordentlich einen draufhauen und die Birne in Spiritousen einlegen kommt auch gut und spült den Dreck raus.