11 Oct 2012

Tanz mal wieder leichten Schrittes



* "Schriften und Mantras - zur Hölle damit.
Mein Lehrer entband mich vom Üben der Meditation.
Mit Frauen und Wein, da geht es mir gut.
Im Tanzschritt gehe ich den Weg zur Erlösung,
eine junge Dirne auf dem Altar mit mir.
Ich esse Fleisch und nehme manchen starken Schluck.
Mein Bett, ein weiches warmes Fell-
Und alles ohne einen Pfennig Geld!

Eine bessere Religion - wer könnte sie erdenken?"

Tantra Yoga lässt dir die größten Freiheiten und gibt dir die eigene Verantwortung über dich und deine Umwelt.
Dieses Mantra stammt ca. aus einer Zeit 600 vor Christus, Indien.

Diesen Post habe ich genauso wie vorstehend schon einmal am 9. November 2010 veröffentlicht. Heute, fast genau zwei Jahre später, hat dieses Mantra für mich erneut an Bedeutung gewonnen. Ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass es wohl eben nicht darauf ankommt, möglichst lange und asketisch zu leben.

Dabei auf so manche Annehmlichkeit und allerlei Genuss zu verzichten und obendrein, wenn man Pech hat, wohlmöglich die letzten zehn Jahre dement oder schwer gebrechlich zu verbringen. Wozu soll das eigentlich gut sein?

Die Formel könnte lauten, lieber 70-80 Jahre auf der „Überholspur“ leben und selbst freiwillig auf „diese“ letzten Jahre rein biologisches Leben zu verzichten. Ich bin mir selbst gegenüber sehr bewusst, was das bedeutet. Auch will ich natürlich erstens für niemand anderen sprechen. Und schon gar nicht gegen oder über diejenigen, wenn auch in geringer Anzahl vorkommend, welche gesund und glücklich länger als 80 Jahre leben.

Es ist meine ureigene persönliche Erkenntnis. *Siehe oben und think. Für TerLiMa hat das nun tiefgreifende Veränderungen zur Folge. Ich werde mich von diesem Tantra-Yoga Mantra in Zukunft leiten lassen.




7 comments:

Anonymous said...

Na jetzt bin ich ja aml gespannt

Ve said...

Hi Hosie, du bist zwar immer wieder für eine Überraschung gut aber diese finde ich erfrischend. Was soll das sorgen und jammern wenn das Leben so kurz ist. LG Ve

Charlott said...

Super Einstellung.Das Leben ist so kurz-genieße es!!!Ich mache es auch!

LG

Charlott

DoktorNo said...

Das klingt vielversprechend. Aber eben Versprechen. Ich gehöre wohl eher zu der anderen Seite und genieße jeden tag auch wenn es manchmal hier und da Knirscht. In die Zukunft können wir alle nicht sehen.

Varis said...

Ich sehe das ähnlich und seh eigentlich keinen Sinn dahinter, sich irgendwelchen vorgeschriebenen Zwängen zu unterwerfen. "Du darfst das nicht essen, dies nicht trinken und jenes nicht tun" ist in meinen Augen großer Käse. Ausserdem wer will schon wissen, was mir gut tun abgesehen von mir selbst. Da lebe ich lieber 80 Jahre glücklich als 100 Jahre griesgraemig unter vielleicht ohnehin total nutzloser Selbstkasteiung.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende.

LG, Varis

Rwien said...

Warum so negativ? wir können heute durchaus 150 jahre alt werden. siehe hier den herrn mit 96 Jahren geht der wieder zur Uni.
http://web.de/magazine/beruf/bildung/16417506-96-jaehriger-uni-abschluss.html

Jolan said...

Party kommt eben besser!!!!