29 May 2013

Alt werden will jeder - alt sein niemand

Geburtstage sind ja immer etwas Besonderes im Leben eines Menschen. Sobald ein junger Mensch etwas von Zahlen, Jahren und Alterunterschieden mit den dazugehörenden Privilegien gehört hat, kann es nicht schnell genug gehen. Mit 6 endlich in die Schule. Dann 16! 18! Früher war auch noch 21 so ein magische Alter. Dann wird es allmählich leiser mit dem Zählen. Später kommen Jahre, da weiß man auf die Frage des eigenen Alters dasselbige nicht. Bin ich nun 38 oder 37? Ab 50 darf dann geschummelt werden. Bloß nicht alt sein! Ich habe heute ein Foto meines 30. Geburtstages gefunden. Irgendwie ist das schon nicht mehr wahr und doch war es erst "kürzlich". Zeit und Lebensjahre sind ein schwer zu greifendes Thema. Und vor paar Tagen hatte noch einer Geburtstag: Der Herr Kimura. Nachlesen bei Spon. Er ist diesmal 116 Jahre alt.

27 May 2013

Immer hinterher rennen

Mir ist etwas aufgefallen, was symptomatisch zu sein scheint. Die ewige Jagd nach Neuem. Fütter' mich mit Neuigkeiten! Ich mache selber im Moment eine 30 Tage Detox Anwendung und erstmalig habe ich mir zusätzlich zu den bekannten Methoden auferlegt, keine Nachrichten mehr zu konsumieren.

Das tägliche Nachrichtenallerlei vergiftet den Körper und Geist mehr als alle bekannten Drogen, genmanipuliertesNahrung und persönlicher Raubbau am Körper zusammen. Selbst hier bei TerLiMa-news zeigt es sich deutlich. Wenn ich, sagen wir mal über 14 Tage keine neuen Posts bringe, knicken die Besucherzahlen prompt ein. Das ist wie mit einem gut gefüllten Bücherregal. Anstatt mal eines der Bücher zu lesen, wird ein neues erstanden und dazu gestellt. Hier bei TerLiMa-news gibt es mittlerweile über 500 Beiträge. Also mal stöbern lohnt sich, anstatt den letzten News hinterher zu rennen.

Foto: Stein der Weisheit, Symondsbury Zen Garden

14 May 2013

Im Wald erholen

Wann waren sie das letzte Mal im Wald? Lange her? Na, dann wird es Zeit, mal wieder einen ausgedehnten schönen Spaziergang einzuplanen. Der Wald hält dich gesund. Ob Spaziergänger, Radfahrer, Reiter, Jogger oder Wanderer – jeder kann den Wald auf seine eigene Art und Weise nutzen. Damit aber jeder ungestört seinen Ausflug im Wald genießen kann, ist es natürlich notwendig, Rücksicht auf den Wald, seine Tiere und Pflanzen und selbstverständlich auch andere Erholungsuchende zu nehmen. Zum Beispiel rauchen im Wald sollte wirklich ganz out sein.

Das Ökosystem Wald ist eine Lebensgemeinschaft, die sich durch hohe Stabilität und Vielfalt besonders auszeichnet. Als langlebiges Ökosystem ist der Wald zur Selbstregulation fähig und enthält viel Biomasse. Der große Nutzen für den Waldbesucher liegt nicht nur in der guten, unverbrauchten frischen Luft, sondern auch Ruhe und eine gewisse Einsamkeit bringen hohen gesundheitlichen Wert. Geist und Seele erholen sich beim Anblick der Natur.