25 Jul 2013

Mal Mäuschen spielen

Cleverer Aufmacher für ganz großen Humbug. Weil eine Schreiberin mal 2 Kilo abnehmen wollte und das nicht klappte, wurde sie geläutert und hat seitdem einen großen Bogen um alle Diäten gemacht.

Jetzt aber, jetzt hat sie über die 8-Stunden-Diät zu schreiben und die ist natürlich toll. Kurz gesagt, 16 Stunden nichts essen – 8 Stunden stehst jedem frei.

Und das Ganze ist natürlich wissenschaftlich „durch Mäuse“ belegt. Es funktioniert, wie die Schreiberin jubelt. Doch halt, hier werden mal wieder die Verbraucher für dumm erklärt.

Mal so betrachtet: Du stehst morgens um 7 auf. Frühstück, dann folgt der Tag, welcher so um 18 Uhr mit dem Abendessen vorüber ist. Macht eh ca. 10 Stunden Zeitfenster in denen wir normalerweise essen. Dann am Abend nichts mehr essen und das bedeutet 13 Stunden eh fasten. Deswegen heißt es dann am Morgen: Breakfast = Fasten brechen (englisch).

PS. Übrigens, Mäuse würden ausserhalb der KZ-ähnlichen Tierversuchsanstalten eh immer essen.

Der ganze Artikel im Stern hier: http://www.stern.de/ernaehrung/aktuelles/abnehmen-das-taugt-die-acht-stunden-diaet-2039158.html