18 Aug 2013

Krebs unaufhaltsam auf dem Vormarsch


Das Robert-Koch-Institut berichtet, daß in Deutschland im Jahre 2012 fast eine halbe Million Menschen an Krebs erkrankt waren. Und die Zahl der Erkrankungen steigt unaufhörlich weiter. In den letzten dreißig Jahren ist eine Zunahme der Krebserkrankungen von 80 % erfolgt. Doch was sind die Gründe für diese Veränderung?

Sicherlich ist die steigende Lebenserwartung ein Grund für die wachsende Zahl der Krankheitsfälle. Wer in früheren Jahren mit 70 starb, konnte eben keinen Krebs mit 80 kriegen. Klingt soweit logisch. Wenn man sich aber mal die Mühe macht, in den Sterbestatistiken nach Alter zu sortieren, stellt man schnell fest, Krebs kann in jedem Alter zuschlagen.

Die üblichen Verdächtigen, Alkohol und Tabak sind natürlich schnell als weitere Erklärung parat. Wir erleben jetzt ja die Generation, welche ungehemmt 50 oder 60 Jahre rauchen konnte. Na und das puscht die Krebsrate ordentlich nach oben. Vollkommen verdrängt werden Gefahren durch Strahlung oder Giftstoffe.

Das geht im öffentlichen Bewußtsein so weit, daß sogar schwere Reaktorunfälle, wie der in Fukushima vor 2 Jahren, als eher harmlos dargestellt und dann auch so empfunden werden. Laut japanischer Regierung ist bisher nicht ein einziger Mensch durch Strahlung erkrankt. Schöne Aussichten also.

No comments: