20 May 2014

Früher war alles besser

Manche sagen:

Früher war alles besser.
Dann ist morgen alles schlechter.

Also folglich heute alles am besten. Einen schönen Tag!

2 May 2014

Raus in den Garten!


So sieht mein Garten im Moment aus. Dieses Jahr war es recht spät mit den Arbeiten zu beginnen. Das Wetter war einfach zu naß. Aber macht nichts, dann dauerts eben länger und die Tomaten gibt's zu Weihnachten.

1 Feb 2014

27 Jan 2014

Ein Indianer kennt keinen Schmerz

Oder: Ein ordentlicher Haushalt kennt keinen Staub.
Hier mal ein Video zum Thema Zentralheizungen. Ok, stellenweise etwas dramatisch und der Buchautor gibt sich alle Mühe sein Produkt zu verkaufen. Einfach mal übersehen und stattdessen einen Reinigungstag für die eigenen Heizkörper einlegen. Klar bleibt etwas Staub zurück und es bildet sich neuer. Aber das ist eben so, wie beim Händewaschen. Nur der dumme Max würde denken, "warum die Hände waschen, wenn sie eh wieder dreckig werden?"


26 Jan 2014

Sonntags merkwürdigerweise nichts los

Sorry Leute,

Sonntags findet keine Unterhaltung statt.

Wartet nur auf Montag, dann sind die welche mit dem Verbreiten von Informationen wieder am Schreibtisch sitzen (müssen) zurück aus dem Wochenende.

25 Jan 2014

Neues Herz? Neue Leber?

Liebe Leser,
ich verlinke heute einfach nur einen Artikel, der mich sehr betroffen gemacht hat. Und ich rate allen Lesern, nicht Organspender zu werden, um solch einen Horror nicht zu erleben:

http://www.organosprotection.com/AT/MedRecht_AT.html

21 Jan 2014

Allzeit bereit

Finanzautor von Forbes empfiehlt Schusswaffen und Munition zur Vorbereitung auf den nahenden Wirtschaftszusammenbruch

Wie der Washington Examiner berichtet, empfiehlt ein bekannter US Finanzautor seinen Landsleuten sich mit Waffen und Mun einzudecken.  http://washingtonexaminer.com/be-prepared-wall-street-advisor-recommends-guns-ammo-for-protection-in-collapse/article/2541205
Man fragt sich, warum?

"Es besteht die Möglichkeit eines jähen Abschwungs."

Der Washington Examiner berichtet: „Ein Top-Finanzberater, der sich sorgt, dass das neue US Krankenversorgungssystem Obamacare, der NSA-Überwachungsskandal und die explodierende Staatsverschuldung die Gefahr eines fiskalischen und sozialen Desasters heraufbeschwören, empfiehlt Amerikanern, sich einen "bug-out bag", einen Notkoffer zuzulegen, der überlebenswichtige Lebensmittel, eine Schusswaffe und Munition enthält.“

Nicht mehr nur die verrückten Prepper.

In seinem letzten Memo schrieb er, die Amerikaner sollten sich ein Überlebenspaket zulegen, welches sie im Falle eines finanziellen Desasters oder einer Naturkatastrophe mitnehmen könnten. Es sollte alle Dinge enthalten, die ihnen das Überleben in den ersten Tagen nach dem Ereignis ermöglichen. Definitiv sollte das Paket eine Schusswaffe enthalten.

„Ein Notkoffer ist eine gute Idee, je nachdem wo Sie leben, auch wenn der Notfall nur in Stromausfällen oder Überschwemmungen besteht.“

Einen guten Notkoffer mit Waffen haben sich bereits Millionen Amerikaner zugelegt. Dass Leute an der Wall Street jetzt auch so denken, ist allerdings neu.  Es zeigt, dass diese solche Szenarien nicht mehr für unmöglich oder ausschließlich für Fantasieprodukte verrückter http://de.wikipedia.org/wiki/Prepper halten.

Gute Prepper site hier  http://www.prepper-deutschland.de/



13 Jan 2014

Kontrolliert rauchen

Freiheit. Was ist Freiheit? Freiheit nicht zu rauchen? Oder Freiheit zu rauchen? Wäre es nicht schön, wenn du lediglich rauchen würdest, wenn du möchtest? Also kontrolliert rauchen. Eine am Tag. 3 Zigaretten auf der Party. Nur am Wochenende.

Geht das? Ich meine ja. Reine Willenssache und es fällt leichter, wenn alle Aspekte des Rauchens bekannt sind und die Problematik verstanden wurde.

Hier sind die vier am meisten gelesenen Post zum Thema Rauchen  bei TerLiMa.

1. mit 1104 Seitenaufrufen /2011/08/und-sich-gruseln-schreckt-doch-ab

2. mit 416 Seitenaufrufen 2011/11/und-hier-mal-wieder-mein-lieblingsthema

3. mit 288 Seitenaufrufen /2012/02/krebs-ist-in

4. mit 188 Seitenaufrufen /2010/06/raucherlunge-transplantiert

9 Jan 2014

Meditation schärft die Aufmerksamkeit und Konzentration im Alter

...Wissenschaftler der Universitäten Harvard, Yale und Massachusetts haben erstmals nachgewiesen, dass Meditation die physische Struktur unseres Gehirns verändern kann. In ihrer Studie zeigen die Forscher eine Zunahme der Dichte von Teilen des Gehirns der Meditierenden, die für Aufmerksamkeit und der Verarbeitung von Sinneseindrücken verantwortlich sind...

Das berichtete "Grenzwissenschaft-aktuell" und den vollen Beitrag hier weiterlesen http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.co.uk/2012/01/studie-belegt-meditation-verdichtet.html

Und man muß nicht zwangsläufig so enden wie der Junge hier im Bild :)

8 Jan 2014

Über die Ideologie des Essens


Sehr lesenswerter Beitrag über unsere Einstellung zum Essen. ..."ich werde mich ab sofort gesünder ernähren und mehr Vegetarier essen".

Den Beitrag hier lesen http://chaosmitsystem.blogspot.de/2014/01/ideologie-zum-essen.html

6 Jan 2014

Endlich ein neuer Farbfernseher

Eure Augen sind die Verbindung zur großen weiten Welt. Mit ihnen läßt es sich nicht nur vorzüglich Fernsehen gucken, nein auch richtiges Fernsehen ist möglich. Sie sind die wunderbarsten Farbfernsehgeräte, welche je hergestellt wurden. Und die Augen können nicht nur den Moment sehen, nein sie können sogar alles Gesehene Speichern, sozusagen fotografieren.

Was die Augen sehen wird vom Gedächtnis aufgenommen und nach einem Besuch in einer Bildergalerie könnt ihr so viele Original Euer eigen nennen, wie Platz im Museum war. Die Augen sind Eure Kamera, hütet sie wohl und tut ihnen gute Pflege an. Und jetzt einmal die Augen schließen... So ist es wenn du blind bist. Kleiner aber großer Unterschied.

Das Thema erinnert mich an einen Bettler der auf der Straße saß. Er hatte ein Schild um den Hals mit der Aufschrift: Es ist Frühling und ich bin blind.

2 Jan 2014

Ich bin tot

Ich bin schon 15 Jahre tot
Sterben müssen, wollen, dürfen, werden und können wir alle einmal. Insofern werden wir im Tod alle gleich.  Ein großer Unterschied ist nur vorhanden, wenn es darum geht, wie denn sterben?

Allgemeiner Wunsch, hochbetagt abends glücklich und zufrieden zu Bett gehen und in möglichst hohem Alter sanft einschlafen… schön wär‘s.Die Realität sieht anders aus.

Platz 1: Herzversagen. Weltweit erlagen vorletztes Jahr über 7 Millionen Menschen (12,9 Prozent) diesem Leiden.

Platz 2: Blutgerinnsel im Kopf, auch bekannt als Schlaganfall. Immerhin weltweit 6,2 Millionen Opfer.

Platz 3: Sonstige Infekte der unteren Atemwege  bringen 3,2 Millionen Menschen um.
.
Platz4: COPD. Hört sich harmlos an ist aber die Lungenerkrankung welche weltweit jährlich 3 Mio. Menschen dahinrafft. Ist in der Regel selbstverschuldet, durch Rauchen.

Platzt 5: 1,6 Millionen Menschen erlagen 2011 dem Aids-Virus.

Platz 6: Eine der größten Gefahren stellt laut WHO das Rauchen dar.  terlima-news - Krebserkrankungen der Lunge und Bronchien sind deshalb die 6.häufigste Todesursache. Insgesamt starben im Jahr 2011 1,5 Millionen Menschen direkt an den Folgen des Rauchens.

Platz 7: Diabetes war 2011 weltweit die Todesursache für 1,4 Millionen Menschen.

Platz 8: Weltweit sind Verkehrsunfälle eine der häufigsten Todesursachen. 1,3 Millionen Menschen starben im Jahr 2011 bei Unfällen im Straßenverkehr. Übrigens 10 % steigende Fallzahlen in Deutschland.

1 Jan 2014

Und all die guten Vorsätze...

Ist mal wieder soweit. Der Kalender klappt um, ein neues Jahr beginnt und damit bleibt erstmal alles wie bisher (ausser dem Datum). 88% von uns erklären jedoch jedesmal am Jahresbeginn, was sie denn nun besser, anders oder überhaupt im neuen Jahr machen wollen. Eben die guten Vorsätze. Kleine Pause einlegen, mal an das letzte Jahr denken...

Ja leider klappt es bei den meisten dann nicht, die gutgemeinten neuen Vorsätze auch umzusetzen. Und trotzdem möchte ich hier dazu anregen, sich mal ein wenig ausführlicher mit dem eigenen Körper zu befassen. Es beginnt mit einer Bestandsaufnahme und die sollte jeder für sich selbstkritisch und aufmerksam durchführen. Diese Liste hilft beim Checkup:

Kopfhaut
Haare
Nase 
Ohren
Augen
Mund 
Lippen
Zähne
Zunge
Rachen
Haut
Hände
Arme
Finger
Beine
Brust
Brüste
Magen
Geschlechtsteil
Rectum
Knie
Füße
Zehen
Lunge
Herz
Leber
Nieren
Darm

In den nächsten Wochen werde ich hier zu den einzelnen Körperregionen Wissenswertes und Nützliches vorstellen.